Nachruf Dr. Leo Remmel von Gerhard Schmid

In den 50er Jahren war der Bridgeclub Amateure einer der größten Clubs.
Werner Solvis sammelte nach einem Streit mit dem überalterten Vorstand eine Schar junger Akademiker um sich und spaltete sich als Akademischer Bridgeclub von den Amateuren ab. Leo Remmel war dabei. Er ist somit das letzte überlebende Gründungsmitglied gewesen.
Damit war er wahrscheinlich auch das älteste und langjährigste noch aktive Verbandsmitglied.
Er war ein sehr engagierter Spieler, war immer bei wichtigen Ereignissen dabei. Für den ABC organisierte er wunderbare Kulturreisen nach Südböhmen und Südmähren.
Besonders wertvoll waren seine organisatorischen Fähigkeiten, er war ein begeisterter Funktionär für den Club und auch für den ÖBV , der ihn zu Recht für seine Arbeit mit der Ehrenmitgliedschaft auszeichnete.
Sein liebstes Hobby war die Ausrichtung der beliebten Mixed-Teamturniere.
Besonders auffallend waren seine höflichen und liebenswerten Umgangsformen, die ihn allseits sehr beliebt machten. Völlig zu Unrecht wurde er angepflaumt, weil er konsequent die Spielberechtigungen bei der Wiener Meisterschaft gewissenhaft überprüfte und daher Strafpunkte anfielen.
Recht hat er gehabt !

Sollten Sie auch einen Nachruf veröffentlichen wollen, bitte eine email an ulli@abc-bridge.at

zurück

Webdesign & Aktualisierung, zuletzt am 9.6.2020
Ing. Ulrike Simkovics